Einige landwirtschaftliche Betriebe und ein Ferienhof prägen das dörfliche Bild rund um die Kapelle. Die Kapelle wurde 1610 erstmalig erwähnt und nach einem Abriss 1769 neu aufgebaut. Noch heute ist sie dem Heiligen St. Blasius geweiht.


Das Foto links zeigt eine Weide am Ortsrand von Selkentrop.

Darunter sieht man die schöne Fachwerkbauweise der Höfe.

Die Abbildung unter diesem Text zeigt ein altes Bild, wo ein Landwirt seinen Acker bearbeitet.




Das Foto rechts zeigt den Altar der St. Blasius Kapelle.

Das Foto unten zeigt die Figur von Maria Magdalena mit dem gekreuzigten Jesus Christus.